Bakery 'Wolf'

Das Unternehmen

Das Unternehmen

Das Geheimnis der Bäckerei Wolf in Augsburg ist höchste Qualität und Frische.
In der handwerklich orientierten Großbäckerei werden Maschinen vorwiegend dann eingesetzt wenn damit eine Qualitätsverbesserung oder Qualitätssicherung erreicht werden kann. In diesem Sinn wurde auch 2006 ein Neubau für die Rohstofflagerung, nach speziellen Anforderungen geplant und errichtet. Die 24 eigenen Filialen werden im 2-Stunden-Rhythmus laufend frisch beliefert. Dem Produktionsbetrieb angegliedert ist eine Filiale mit modern eingerichtetem Café.
Weiters engagiert sich Familie Wolf auch im sozialen Bereich mit der Bäckerei-Wolf-Stiftung zu Gunsten des Bunten Kreises für Kinder.

Automatisierungsziel

Das Automatisierungsziel

  1. Auf 3 Zielstellen: Brotlinie – Kleingebäckslinie- und Konditorei – sollen die benötigten Rohstoffe automatisch über Rezeptcomputer abgerufen und genau dosiert werden. Neben den automatisch zu dosierenden Rohstoffen sollten noch weitere Zutaten wie Oliven, Rosinen, Nüsse etc., über eine online verbundene Handzutatenwaage mitgesteuert und registriert werden.
  2. Die Rohstoffanlieferung, Lagerung, Transport und Verarbeitung soll hygienisch und weitgehend staubfrei sein. Die Silobefüllung soll mit Überfüllsicherung und
    Vorsiebung ausgestattet sein.
  3. Die angelieferten Rohstoffe sollten über eine Siloverwiegeeinrichtung und Rohstoffzugangsbilanzierung kontrollierbar sein.
  4. Die konventionelle Mühle für Schrotmehl sollte mit Big-Bag-Befüllung ausgestattet werden.
  5. Die hb-Spezial-Mühle für Feinstvollkornmehl sollte ebenfalls mit Big-Bag-Befüllung ausgestattet werden.
  6. Die Teigtemperatursteuerung soll die Teigqualität sichern.
  7. Eine Rohstoff- und Rezeptverfolgbarkeit auch von den Büros aus soll gegeben sein, mit Auswertungen und Statistiken.

Automatisierungsbausteine

Das Automatisierungsbausteine

Lagerung 1:
Die Großkomponenten bestehend aus 7 Innensilos rund mit Fließbettdreifachaustragung, ein Silo davon mit Zweifachaus tragung. Die Silos sind in Aluminium ausgeführt und haben eine Austragungsleistung von 4 to/h. Die Gesamtsilofassung beträgt 85 to Mehl. Die Silofilter bestehen aus Aufsatzjetfiltern mit getrennter Abluftrohrleitung ins Freie. Die Silos befinden sich im Rohstofflagerraum nach ATEX-Vorschriften. Die drei getrennten
Mehlförderlinien fördern über getrennte Gebläse vom Maschinenraum aus in die drei Abnahmezielstellen. Die Silobefüllung erfolgt über einen Tankwagenarmaturenschrank an der Gebäudeaußenwand und über Silobefüllrohrleitungen einzeln verlegt mit Probenehmer und Überfüllsicherung sowie Vorsiebanlage. Im Tankwagenarmaturenschrank befindet sich auch die Anzeige der 7 Siloverwiegeeinrichtungen.

Mehlförderung:
Die Mehlförderung besteht aus drei Förderlinien zu drei Abnahmezielstellen. Die Rohrleitungen sind aus Edelstahl. Nach den Silos sind jeweils zwei verschiedene Arten von Siebmaschinen eingesetzt (Wirbelstrom- und Rohrsiebmaschinen).

Lagerung-Vermahlung:
Schrotmischungen verschiedener Typen werden über zwei Mühlen mit Big-Bag Befüllung hergestellt.

Flüssigkeitsdosierung:
3 Wassermisch- und Dosiergeräte für Warm-, Kalt- und Eiswasser sind den Zielstellen Brot, Kleingebäck und Konditorei zugeordnet.

Verwiegung:
Die Verwiegung von Mehl erfolgt in drei Behälterwaagen mit Jetfilter. Die Waagen werden pneumatisch befüllt. Fassung je 150 kg. Die Waagen befinden sich nicht in der Backstube, sondern im 1. Stock mit Ablaufrohrleitung zur Staubabsaughaube über den jeweiligen Knetstationen. Bei zwei Behälterwaagen ist zwischen Waage und Absaughaube eine Wirbelstromsiebmaschine zur zusätzlichen Mehlauflockerung und
Sauerstoffanreicherung eingesetzt. Unter den Knetern befindet sich eine Bodenkontrollwaage. Für spezielle Zutaten wie Rosinen, Gewürze, Nüsse, Fett Eis etc. hat jede Zielstelle eine durch den Rezeptcomputer geführte online-Handzutatenwaage. In den Handzutatenverwiegetischen sind Kleinstzutatenbehälter integriert.

Entstaubung:
2 Zentralabsaugstationen mit Jetfilter saugen aus den 3 Absaughauben über den Knetern der Zielstellen einstellbar den Staub.

Steuerung:
Die Laststeuerung der Anlage ist dezentral in mehreren Schaltschränken ausgeführt. Als Software wurde „Winback“ eingesetzt. 3 Touch Screen Kommandostellen sind in 15“ ausgeführt mit Büroverbindung und sowie Fernwartung.

Anlagenübersicht

Downloads

Downloads

Aktuell

Wir halten laufend Messen & Seminare für unsere Kunden und Interessenten. Hier erfahren Sie über kommende Schulungen in Ihrer Nähe!

Produkte

Bedarfsgerechte, maßgeschneiderte Lösungen für Bäckereien und Konditoreien.
Zur Produktübersicht

Wir sind für Sie da!

... wann immer Sie uns brauchen! Mit weltweit mit 15 Ländervertretungen.